Dresden, Tipps, Empfehlungen #conciergeontheway

Wenn ich eine Stadt in Deutschland liebe, dann ist es Dresden. Dresden ist voll von Schätzen, Sehenswürdigkeiten, Schlössern und Geschichten – es ist eine Weltkulturerbestadt von der wahrscheinlich gar nicht so viele wissen und obendrein ist es charmant und bezaubernd zugleich. Ich habe 8 Jahre in Dresden gelebt, in diversen Hotels gearbeitet und war auch als Stadtführerin tätig. Dresden ist für mich einfach Heimat. Ich möchte euch an an den wunderschönen Orten teilhaben lassen.. Meine absolute Nummer 1 an Sehenswürdigkeiten ist der Dresdner Zwinger, die barocke Geschichte geht auf das Jahr 1709 zurück im Auftrag von Kurfürst August dem Starken. Früher war der Zwinger ein Teil der Stadtmauer, später galt er als Orangerie und auch Zuhause der kurfürstlichen Feste. Heute beherbergt er die diverse Museen (Alte Meister, Porzellansammlung, Rüstkammer & Mathematisch-Physikalischer Salon) ebenso das Glockenspiel, welches alle 15min erklingt und das gutversteckte Nymphenbad.

Kommen wir zum „Rest“ meiner Lieblinge, ganz klar, die Dresdner Frauenkirche, die mich allein wegen Ihrer Geschichte und dem Glauben an das Gute, jedes Mal wieder in ihren Bann zieht. Zu empfehlen ist ein Besuch der Unterkirche, erst hier wird einem das Ausmaß an Spenden und Aufbau erst einmal komplett bewusst. Ich war damals bei der Weihe der Frauenkirche mit dabei, ich weiß noch, wie die Kirche in all ihren Trümmern auf dem Neumarkt lag und Stück für Stück wieder zusammen gesetzt wurde.. unbeschreiblich. Man kann auf den Turm der Kirche „klettern“, man kann es aber auch lassen und dies von der Kreuzkirche oder dem Hausmannsturm tun, denn da hat man sie in jedem Fall immer mit drauf und sparrt sich die 10 € Eintritt.

Das  Residenzschloss Dresden sollte man sich auch immer ansehen, hier sind die Schätze Sachsen´s beherbergt. Das wunderbare ist ja in Dresden, dass man alles zu Fuss erreichen kann. Alles ist zentriert auf einem Punkt. Fantastisch! Semperoper ist natürlich auch ein Muss! Dennoch lohnt sich immer ein Abstecher in die Neustadt und die barocke Neustadt, wo eines meiner Lieblingshotels versteckt ist, das Bülow Palais, Relais & Châteaux Hotel . Wer frische, saisonale Küche sucht findet hier das Restaurant Daniel, welches ein Muss ist. Wer sich die Neustadt ansehen möchte, sollte die Rothenburger & die Alaunstrasse runterbummeln. Am Ende der beiden Strassen verbirgt sich die Kunsthofpassage Dresden, kleine Hinterhöfe mit viel Flair und Charme. In und um Dresden gibt es natürlich noch viel mehr zu entdecken (Sächsische Schweiz, Moritzburg, Meissen, Pillnitz, ..), ich denke 5 Tage für alles sind perfekt, aber da hat man schon ein knackiges Programm vor sich. wer nur Dresden machen möchte, sollte 3 Tage einplanen und wenigstens einmal über die Augustusbrücke gelaufen sein. Wunderschön, wenn sich die Altstadt in voller Pracht vor einem erstrahlt. Bei Fragen nach Hotels, to do´s und Restaurants meldet euch jederzeit gern bei mir.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s