#schottland #scotland #harrypotter #hogwartsexpress #highlands #rundreise #conciergeontheway #conciergesandra

Zurück aus dem wunderschönen Schottland möchte ich euch nicht meine Eindrücke vorenthalten. Gestartet sind wir mit dem Mietwagen in Edinburgh, von da aus ging es zum Linlithgow Palace und nach Perth. Wir sind jeweils immer nur eine Nacht geblieben und am nächsten Tag direkt weiter zum Huntingtower Castle und Blair Castle, welches zu meinen absoluten Highlights auf der Tour zählt, es ist wunderschön, vor allem der Hercules Garden und auch Diana´s Grove muss man sich unbedingt ansehen.

Es lädt in jedem Fall zum Verweilen ein. Von hier aus sind wir unsere Reise zum ersten Harry Potter Punkt gestartet, dem Glenfinnan-Viadukt, hier pasiert der Hogwarts Express in den verschiedenen Teilen, den Weg zur Schule. Wenn man zum Monument möchte kommt direkt in Glennfinnan ein kleiner Parkplatz auf der rechten Seite mit einer Bushaltestelle, da parken und von da aus läuft man ca. 10min zum Aussichtspunkt. Am besten ist natürlich, wenn man das so abpasst, dass der Zug mit auf den Fotos ist, haben wir jetzt nicht gemacht, man kann nicht alles haben. Die Hogwarts Express Tour haben wir natürlich am nächsten Tag auch noch gemacht, gestartet wird hier in Fort Williams, man sollte dies unbedingt im Voraus buchen, sonst haste verloren, der Spass ist nicht ganz günstig, hin und zurück zahlt man ca. 75,00 €, aber dafür geht es einmal durch die Highlands und das ist wirklich unbezahlbar schön. Tickets gibt´s hier Westcoastrailways Jacobite / Hogwarts Express Der einzige Nachteil den das Ganze hat, man muss ca. 2h in Mallaig auf die Rückreise warten und das ist nun wirklich kein Ort, wo man 2h verweilen möchte.

Von hier aus ging´s weiter nah Inverness. Ich muss sagen, dieses Städtchen fand ich mit am schönsten. ich weiß gar nicht genau warum, aber die Leute waren hier besonders freundlich, wir hatten einen unglaublich lustigen Abend, sind von Pub zu Pub gezogen, haben bei Janet gewohnt, die absolut zu empfehlen ist; Rossbank Guesthouse. Ich liebe diese Bed & Breakfast Idee, du wohnst bei diesen Menschen zu Hause, du frühstückst mit Ihnen und bist irgendwie Teil des Ganzen, Janet war wunderbar. Von hier aus wollten wir eigentlich die Wildlife Watching tour starten, ecoventures , diese sind ca. 30min mit dem Auto entfernt und starten in Moray Firth / Cromarty, leider war alles ausgebucht und wir mussten auf auf den Chanonry Point ausweichen, wo man tatsächlich auch Delfine sieht in freier Wildbahn, ich finde es bezaubernd, anmutig und beruhigend zugleich. Von hier aus ging unsere Reise wieder zurück nach Edinburgh. Nur diesmal die andere Seite entlang, Abstecher haben wir am Lochindorb Castle und am Fyvie Castle gemacht.

Wir hatten großes Glück und das war ja eigentlich nie geplant oder angedacht, als wir uns für Schottland entschieden, in Edinburgh war aktuell das Frings Festival welches das größte Kulturfestival der Welt ist, ich weiß gar nicht wie viele Hundert Straßenkünstler ihr Unwesen auf den Straßen trieben, aber es war gigantisch und zauberhaft zugleich. Unglaublich bunt und unterhaltsam. Das würde ich direkt nächstes Jahr nochmal machen. Natürlich ist Edinburgh kein Besuch ohne den Besuch der Burg und ohne Whisky und Gin. Haben wa natürlich alles gemacht. Abschließend kann ich sagen, es war wunderschön und friedlich und was will man denn mehr?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s