#Marrakech #1001nacht #conciergeontheway #singletrip #alleinreisen #sonneimdezember #travelblog

Ich vermisse die Sonne, mehr als alles andere. Umso schöner war es, sie noch 7 Tage im Dezember in Marrakech genießen zu dürfen. Es war meine erste Reise nach Marrakech und ich fand es ganz wunderbar. Für alle die übrigens vom Flughafen nicht das Taxi nehmen wollen, empfiehlt sich die Buslinie 19, wenn man aus dem Flughafen rausläuft, kommt der rechts am Parkplatz, der Bus fährt alle 30min ab und fährt direkt in´s Stadtzentrum. Der Busfahrer war sehr freundlich und fragt direkt zu welchen Hotels man will und hält dann so, dass es sehr einfach wird, diese schnell zu finden. SUPER!

Gewohnt habe ich im 2 Ciels Boutique Hotel welches in neueren Viertel (Guéliz) Marrakech´s liegt und 15min fussläufig von der Medina entfernt ist. Ich mache in Städten prinzipiell alles zu Fuss. Ich liebe es durch die Welt zu spazieren, Taxi fahren gibt mir nichts, ich finde da spürt man die Atmosphäre einfach nicht, also laufe ich solange meine Füsse mich tragen können. Ich versuche mich mal an alles zu erinnern, was ich besucht habe und ich selbst als wunderschön und empfehlenswert finde. Eine meiner ersten Touren ging in die Steinwüste, ich habe über Dunes & Deserts eine Mountainbike Tour gebucht, welche 3h ging. Also zu sehen gibt es nicht viel, es ist eben eine Wüste, allerdings hat es großen Spass gemacht und war einfach eine tolle Abwechslung. Die bieten relativ viel an, aber mit einem Kamel durch die Wüste reiten, muss ich persönlich nicht machen. Meine andere Tour habe ich durch das Atlasgebirge gebucht über getyourguide, was unglaublichen Spass gemacht hat, sehr gut organisiert war und wir viel gelernt haben, es geht zu verschiedenen Berber Dörfern und ist einfach unglaublich vielseitig. Nach solchen Tagen erde ich gern wieder und weiß, wie wunderbar das Leben ist und ich dankbar sein darf, all das tun zu können, was mir wichtig ist und Spass macht.

In Marrakech selbst, kann man, wie schon erwähnt tatsächlich alles zu Fuss machen. Ich persönlich musste mich erst wieder daran gewöhnen, dass ich als Frau allein unterwegs bin und dann auch noch blond, was das am Anfang natürlich etwas nervig gestaltet, weil dich natürlich jeder anspricht und mitziehen will oder dir den falschen Weg erklärt, dass macht es natürlich nicht schöner und besser, aber Geduld und Selbstvertrauen zahlen sich aus und am Ende erreicht man sein Ziel, gerade durch die Souks ist es unglaublich kompliziert wieder raus und zurück zu finden, aber wenn man es dann einmal verstanden hat, funktioniert es. Und ich muss dazu sagen, ich bin einer der orientierungslosesten Menschen, eine Vollkatastrophe sozusagen 🙂

Was ich übrigens jedem an´s Herz lege möchte, probiert das traditionelle Hamam aus. Ich habe es getan und es war sehr angenehm. Ich habe mich für die 60min Variante entschieden, das war wunderbar wohltuend, aber auch ein eigenartiges Gefühl, sich waschen, bürsten und abreiben zu lassen. Ich kann das gar nicht in Worte fassen, aber man sollte sich dem einfach mal hingeben und sich dem öffnen.

Meine Höhepunkte in Marrakech sind folgende: Mellah (jüdisches Viertel), Palais El Badii, Jardin Ménara, Dar Si Saïd, Jardin Majorelle, Medera Ben Youssef und was ich ebenso super fand, war mein Abend in der Buddha Bar, hier empfiehlt es sich ab 21:00 zu reservieren. Den Rest zeigen die Bilder und Videos. Marrakech ist in jedem Fall eine Reise wert und Marokko sicherlich auch noch eine Zweite.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s