#SandraundHalbmarathon #AufgebenIsNich #durchziehen #21km #berlinerhalbmarathon #überwindedeinenschweinehund #nichtsistunmöglich #challenge #fitness #motivation

Liebe Freunde, nun ist es bald soweit.. Letztes Jahr entschied ich mich dafür den Berliner Halbmarathon mitzulaufen und nun sind es nur noch 2 Wochen. Es ist wirklich absolut hart, ich gebe zu, es ist für mich persönlich eine wirklich körperliche Herausforderung. Allein morgens aufzustehen und 15km allein laufen zu gehen, fordert und verlangt viel von mir selbst. 10-12km sind mittlerweile überhaupt kein Problem, aber dann wird es wirklich fies, es fängt an zu schmerzen, es sind keine schlimmen Schmerzen, aber es zieht und zerrt. Aufgeben ist für mich allerdings keine Option. Ich gehöre zu den Menschen, die nicht aufgeben. Das ist fest in mir drin verankert, ich ziehe Dinge durch. Ich glaube, heutzutage ist dies ein relativ großes Problem, ich stelle das immer wieder bei so vielen jungen Menschen fest. Ziele setzen und sie auch noch selbst erreichen? Puh, ähm, nee.. dann lieber machen lassen und oder es wieder relativ schnell aufgeben. Das ist ein wirkliches Problem in unserer heutigen Gesellschaft, viele haben außer komischen YouTubeStars keine Idole, keine Ideen und somit keine Ziele und Selbstverwirklichung. Es ist meine persönliche Meinung, aber ich stelle das immer wieder fest und ich finde das teils wirlich erschreckend. Manch einer mag mich für extrem stur halten, ich nenne es fokusiert und zielorientiert, auch wenn ich dabei an meine eigenen Grenzen gehe und mich ab und an auch zum absoluten Vollhorst mache, ich bin lieber mutig und stürze mich rein,.. somit warten nun die 21km am 2. April auf mich.

Zu meinem Training gehört YOGA, dass ist für meine mentale Fitness absolutes goldwert, erst hier habe ich gelernt, die Kontrolle zu behalten und die Dinge wegzuatmen. Ich kann dies bzüglich nur jedem YOGA bei Kristina empfehlen. Sie ist eine absolute Bereicherung in meinem Leben und ihr Spirit ist ansteckend und inspirierend.  Zu dem bleibe ich meinen Cardio Einheiten bei Ride Berlin treu. Ich versuche dies 3* die Woche zu schaffen um #RoughRider zu bleiben. Zu dem laufe ich jeweils 1-2* die Woche. Es ist aktuell ein toughes Programm, was ich mir selbst gesetzt habe. Aber es motiviert mich ungemein, es macht mir extrem viel Spass, auch wenn es mich manchmal selbst wirklich körperlich zur Erschöpfung treibt. Aber die gute Laune bleibt und das ist das Wichtigste für mich. Oli Kahn sagte immer „Niemals Aufgeben!“ und er soll recht behalten!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s