Geh über deine Grenzen #bootcamp #bootcampnice #nizza #stopexercisingstarttraining #nadaivanovic #personaltraining #morespaceforsports #goals #power #niketrainer #traningseffekt

Liebe Freunde, ich bin zurück aus meinem 3,5 Tages Boot Camp Trip. Dies war damals mehr eine spontane Entscheidung, weil ich dachte, es wird sicherlich toll, meinen Urlaub mal anders zu gestalten. So entschied ich mich für Nada´s Boot Camp. Wer sich erinnert, ich habe schon mal über Nada geschrieben, damals über ihre Tages Boot Camps in Berlin. Am 18.5. ging es los, ich traf direkt noch eine andere Teilnehmerin am Flughafen und so wurde sich direkt schon mal ausgetauscht. Nada hat uns mit Co Trainerin Luise alle am Flughafen abgeholt und dann ging es in´s Apartment. Wir haben uns in Doppelzimmer aufgeteilt und am Abend ging es direkt mit dem ersten Training los. Ich muss dazu sagen, ich liebe Nada´s Trainingseinheiten. Sie sind schweisstreibend und bringen dich dazu mit deinem eigenen Körpergewicht zu trainieren, so dass du alles auch leicht zu Hause selbst machen kannst, ebenso sind sie unendlich effektiv. Sie hat einen sehr guten Mix zwischen, Cardio, Ausdauer und Kraft. Sie hat die Trainings über die Tage sehr gut verteilt, so dass tatsächlich der ganze Körper trainiert wurde und die angespannten Muskeln vom Vortag auch mal Pause machen konnten. Wir haben jeden Tag zwischen 2-3 Mal trainiert, die Einheiten waren zwischen 30-90 Minuten. Nada hatte Barbara dabei, sie hat sich zu dem um unser leibliches Wohl gesorgt und hat uns mit dem besten Essen versorgt, absolut gesund, köstlich und genau richtig auf uns und unser Training abgestimmt. Es gab viel zu lernen, im Goodie Bag war ebenso ein Seminar Book enthalten, wo auf das Thema Hüfte, Energiehaushalt, und vor allem wie gefährlich Zucker ist, eingegangen wurde. Ebenso haben wir am ersten Abend eine Diskussionsrunde mit einem Ernährungs- und Sportwissenschaftler eröffnet, welche fast 2 Stunden andauerte.

Für mich war allerdings der beste Trainingseffekt, wie ich mit meinem Körper selbst über mich hinaus gewachsen bin. Eines unseren ersten Trainings war „Treppen Sprints“, 200 Stufen, 100 meter Höhendifferenz, 4* hoch im Sprint.. jeweils 30 Sekunden Pause dazwischen. Mir ging die Puste aus und ich hätte niemals gedacht, dass ich das überhaupt hinbekomme. Danach ging das Training natürlich weiter. Für mich ist die Plank ebenso eine Horror Trainingseinheit, jeweils 1min, dreimal nacheinander. Mein ganzer Körper war am zittern, wenn man vorher 50 Burpees gemacht hat, ist das vielleicht verständlicher. Jedenfalls „mussten“ wir am letzten Tag, die Treppen nochmal hoch und soll ich euch was sagen, ich habe es ganze 6* geschafft. Und danach die Plank wieder und dann sogar für 1 Minute 20. Ich bin so stolz auf mich, auch wenn das vielleicht komisch klingen mag. Und Danke Nada, dass ich dran bleibe. Ich werde weitermachen! Ich freu mich auf dein nächstes Training!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s